Sozialunternehmer oder auch Social Entrepreneur

Wer sind Social Entrepreneurs?
Es hat sich gezeigt, dass Unternehmer aus Fleisch und Blut nicht über einen Kamm zu scheren sind, dass viele der bahnbrechenden unternehmerischen Ideen nicht in Großorganisationen entstehen, sondern von Querdenkern, oft Querköpfen, Unangepassten. Ein engagierter Mensch, der gesellschaftliche Problemlagen erkennt, sich mit ihnen auseinandersetzt und daraus eine Idee für eine eigene Unternehmensgründung entwirft, ist durchaus mit einem Künstler vergleichbar. Beide versuchen, gesellschaftliche Entwicklungen vorauszuahnen, lange bevor diese in statistischen Kolonnen erscheinen. Beiden ist eine schöpferische Tätigkeit gemeinsam.
[Faltin, 2000]

Das Konzept des Social Entrepreneur greift diese von dem Ökonomen Joseph A. Schumpeters geprägte Definition von Unternehmergeist auf und gibt den Menschen einen Namen, die auf sozialer oder ökologischer Ebene unternehmerische Ideen in Konzepte verwandeln und gesellschaftlichen Wandel anstreben.

Social Entrepreneurs haben primär das Ziel soziale Werte zu schaffen durch die Loesung von Problemen wie Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit, Analphabetismus, Menschenrechtsverletzungen oder Umweltzerstörung.