Catalina Ruiz - Learning in Community - Sozialtourismus
es schreibt Jan

15.06. - 17.06.2006 in Managua, Nicaragua

Catalina Ruiz behauptet, dass in Costa Rica Tourismus häufig auf Luxus ausgerichtet ist und die Veranstalter selbst oft Ausländer sind. Obwohl auch in Costa Rica Communities von diesen so genannten “Eco-Tourism” Veranstaltern besucht werden, bleiben die Gewinne fast ausschließlich beim Veranstalter selbst. Die Community profitiert nur wenig bis gar nicht. Auch zu einem sinnvollen kulturellen Austausch kommt es oft nicht. In Nicaragua, das touristisch noch in Kinderschuhen steckt, hofft sie mit ihrem Konzept eine neue Art des Tourismus zu verankern, der auf einer Win-win Situation für die Besuchten und Besucher fußt. Trotz ihres Erfolges und Wachstums in den letzten Jahren, tut Catalina Ruiz nicht viel, um die Firma aktiv zu vermarkten. Catalina und Jimmy haben beide ziemlich umfangreiche Kontaktnetzwerke auf die sie derzeit bauen können. Mund zu Mund Propaganda reicht aus, um “Learning in Community” an seine Kapazitätsgrenzen zu bringen. Der Grossteil des Marketings findet somit informell statt und ist mit geringsten Kosten verbunden. Selbst auf eine Internetseite wird derzeit noch verzichtet.


Die Gruppe lauscht interessiert den Erzählungen von Catalina Ruiz und ihrem Team. .
.
.
.
.

[Weitere Reportagen]