S.Elena & D.Kaufman - Topsy - AIDS
es schreibt Matti

29.08.-31.08.2006 in Johannesburg, Südafrika

3.3. Topsy Foundation
Die Topsy Foundation wurde im Jahr 2000 von Silja Elena und Duke Kaufman gegründet. Am Anfang der Initiative stand der Kauf eines großen, verlassenen Mienengeländes in der Nähe von Johannesburg. Ein kleiner Teil der dort leer stehenden Gebäude nutzte Topsy zum Aufbau seiner Aktivitäten. Im Fokus stand zunächst ein Kinderzentrum, in das im Jahr 2001 die ersten Kinder aufgenommen werden konnten. Dieses Zentrum stellt auch heute noch einen der zwei Kernbereiche der 84-Mitarbeiter-Initiative dar. Es beheimatet 34 bedürftige Kinder und Jugendliche die zumeist ihre Eltern durch AIDS verloren haben. Sie leben bis etwa zu ihrem 18. Lebensjahr in dem Zentrum und werden dort auf das sich anschließende, selbstständige Leben vorbereitet. Die wenigen selbst an AIDS-Erkrankten unter den Kindern erhalten eine medizinische Versorgung, die die Ansteckungsgefahr des Erregers vollständig eliminiert. Das genutzte Medikament - so genannten Antiretrovirals - kann darüber hinaus die Lebenserwartung um mehrerer Jahrzehnte verlängern.

Im gleichen Gebäude befindet sich auch eine Kindertagesstätte, in der überforderte Eltern bzw. Alleinerziehende ihre Kinder betreuen lassen können. Sie entrichten hierfür eine Gebühr, die sich je nach ihrem Einkommen richtet. 120 Kinder verbringen ihren Tag in dem Zentrum, erhalten Mahlzeiten und Beschäftigungsmöglichkeiten.



Topsy-Mitarbeiterin Elizabeth Moshe zeigt uns das Kinderzentrum .
.
.
.
.

[Weitere Reportagen]